Beauftragte für Chancengleichheit

Die Chancengleichheit ist als durchgängiges Leitprinzip in allen Aufgabenbereichen der Schule zu berücksichtigen. Hierbei berät und unterstützt die Beauftragte für Chancengleichheit die Schulleitung; sie ist somit Mitglied des Schulleitungsteams. Für ein harmonisches und gerechtes Miteinander im Sinne des GG und des Chancengleichheitsgesetzes- ergeben sich für die BfC zahlreiche Tätigkeitsfelder

Aufgaben

• Maßnahmen zur gezielten beruflichen Förderung von Frauen (z.B. Personalentwicklung)
• Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf (z.B. Stundenplangestaltung, Festlegung schulischer Termine)
• Förderung des beruflichen Wiedereinstiegs der Lehrkräfte, die aus familiären Gründen beurlaubt sind
• Angelegenheiten, die von weiblichen Beschäftigten ohne Einhaltung des Dienstwegs an die Beauftragte für Chancengleichheit herangetragen werden (z.B. Infoveranstaltungen, individuelle Beratung, Begleitung zu Gesprächen)

Rechte

• Initiativrecht
• Unmitttelbares Vortragsrecht
• Beanstandungsrecht

Beauftragte für Chancengleichheit

Marianne Trapp

Telefon: 07351 – 346 218 (Schulsekretariat)
Mail: trapp.marianne@gms-bc.de

© Copyright - Gebhard-Müller-Schule