Kaufmännische Berufsschule  (Duale Ausbildung)

Im Rahmen des Dualen Systems (Berufsschule und Ausbildungsbetrieb) bereitet die kaufmännische Berufsschule in neun verschiedenen Berufen auf die schriftliche Abschlussprüfung vor, die in Baden-Württemberg im Auftrag der IHK oder anderer Ausbildungspartner an den Schulen abgenommen wird. Außerdem haben die Auszubildenden die Möglichkeit am europäischen Projekt Erasmus+ teilzunehmen. Hierbei können sie während eines  3- bis 4-wöchigen Aufenthaltes in England halbtags ihre englische Sprachkompetenz vertiefen, und in der anderen Hälfte des Tages diese im Betrieb konkret anwenden.

Prüfungstermine

Die Abschlussprüfungen werden zwei Mal im Jahr abgenommen: Für die Berufe mit einer Regelausbildungsdauer von 2 oder 3 Jahren findet die Prüfung immer im Sommer (Beginn im Mai) statt. Für verkürzte Ausbildungsberufe und Ausnahmen gibt es zusätzlich die Herbstprüfung im November.

Lernortkooperation

Die Gebhard-Müller-Schule verfügt über ein bewährtes System der Lernortkooperation. Dieser freiwillige Zusammenschluss von Ausbildungsbetrieben und Schule sichert zusätzlich die Qualität der Berufsausbildung und pflegt den Kontakt zwischen den Ausbildungspartnern des Dualen Systems. Hierzu findet zwei bis drei Mal pro Jahr ein reger Austausch zu allen ausbildungsrelevanten Themen und aktuellen Fragestellungen statt.

Berufliche Perspektiven

Der erfolgreiche erste Berufsabschluss Abschluss in allen sieben Ausbildungsberufen ist eine sichere Grundlage für eine Vielzahl beruflicher Perspektiven im jeweiligen Tätigkeitsbereich. (weiterführend: https://berufenet.arbeitsagentur.de)

Anmeldung

Anmeldungen sind jederzeit über den jeweiligen Ausbildungsbetrieb möglich.

Nutzen Sie dazu bitte folgendes Formular: Anmeldeformular_Berufsschule

Ansprechpartner

Peter Baur

Abteilungsleiter Berufsschule
Telefon: +49 (0) 7351 346 326
© Copyright - Gebhard-Müller-Schule