Benvenuti: Schüler aus Asti zu Besuch

Andrà tutto bene

„Alles wird gut gehen“, so heißt es in einem Roman von Chiara Gamberale. In diesem Sinne verlief auch der jüngste Besuch von 21 Schülerinnen des Istituto Monti aus Asti in Biberach. Im Rahmen des seit vielen Jahren bestehenden Schüleraustauschs zwischen dem Wirtschaftsgymnasium der Gebhard-Müller-Schule und Gymnasien in Asti waren die italienischen Jugendlichen in diesem Frühling zu ihrem Gegenbesuch in Oberschwaben. Die Biberacher waren im vergangenen Oktober Gäste in Asti.

Unter der leitenden Hand des Lehrerinnen-Trios Viviane Burgio-Thomas (GMS), Maria Teresa Promis und Sandra Catella (beide Istituto Monti) wurde Unterricht in mehrsprachigen Gruppen angeboten. Über  das Vokabel- und Grammatiktraining hinaus tauschten sich die Schülerinnen dabei rege über interkulturelle Themen aus. Auch ein deutsch-italienischer Brunch sowie ein Fußball-„Länderspiel“ in der Schule, aus dem Italien knapp als Sieger hervorging, trugen zum Gemeinschaftsgefühl bei. Jedoch stand nicht nur Schule auf dem Programm: Gemeinsam ging es an den Bodensee und in einer Stadtrallye erforschten die Gäste historisch-kulturelle Gegebenheiten Biberachs. Der Empfang im Rathaus durch Frau Engelhardt vom Kulturamt beeindruckte ganz besonders: Die Schülerschar wurde in den Ratssaal geladen, wo sie sehr ansprechend die Zusammensetzung des Gemeinderates und seine Aufgaben erläuterte. Elegant spannte sie den Bogen zu den freundschaftlichen Beziehungen zwischen Biberachs Partnerstädten, hin zu Europa und seiner Bedeutung in den aktuell politisch und sozial bewegten Zeiten.

Auch die Familien unterstützten die Idee des kulturellen Austausches tatkräftig und unternahmen viel in Eigeninitiative mit ihren Gästen. Der Abschlussabend mit erstklassiger Bewirtung bei einem leckeren schwäbischen Buffet im hübsch gelegenen Pflugkeller fand die volle Begeisterung aller Teilnehmer. Und vor der Rückfahrt gab es sogar noch die Möglichkeit, bei herrlichem Wetter den Musikfrühling zu besuchen und sich auf dem Wochenmarkt mit Reiseproviant, bestehend aus Brezeln und Dennete, einzudecken. Insgesamt verbrachten Schüler und Lehrer eine ereignisreiche Woche miteinander, Freundschaften wurden vertieft, und es werden bereits Pläne für weitere Treffen geschmiedet. Nach dem Motto: Andrà tutto bene!