NEWS

Erreichbarkeit in den Pfingstferien

In den Pfingstferien ist das Sekretariat vom 22.05. bis 25.05. geöffnet. Darüber hinaus nutzen Sie bitte unsere offizielle E-Mail-Adresse.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Bildungspartnern erholsame Frühlingstage und frohe Pfingsten!

Der Unterricht beginnt planmäßig wieder am 04.06.2018.

Benvenuti: Schüler aus Asti zu Besuch

Andrà tutto bene

„Alles wird gut gehen“, so heißt es in einem Roman von Chiara Gamberale. In diesem Sinne verlief auch der jüngste Besuch von 21 Schülerinnen des Istituto Monti aus Asti in Biberach. Im Rahmen des seit vielen Jahren bestehenden Schüleraustauschs zwischen dem Wirtschaftsgymnasium der Gebhard-Müller-Schule und Gymnasien in Asti waren die italienischen Jugendlichen in diesem Frühling zu ihrem Gegenbesuch in Oberschwaben. Die Biberacher waren im vergangenen Oktober Gäste in Asti.

Unter der leitenden Hand des Lehrerinnen-Trios Viviane Burgio-Thomas (GMS), Maria Teresa Promis und Sandra Catella (beide Istituto Monti) wurde Unterricht in mehrsprachigen Gruppen angeboten. Über  das Vokabel- und Grammatiktraining hinaus tauschten sich die Schülerinnen dabei rege über interkulturelle Themen aus. Auch ein deutsch-italienischer Brunch sowie ein Fußball-„Länderspiel“ in der Schule, aus dem Italien knapp als Sieger hervorging, trugen zum Gemeinschaftsgefühl bei. Jedoch stand nicht nur Schule auf dem Programm: Gemeinsam ging es an den Bodensee und in einer Stadtrallye erforschten die Gäste historisch-kulturelle Gegebenheiten Biberachs. Der Empfang im Rathaus durch Frau Engelhardt vom Kulturamt beeindruckte ganz besonders: Die Schülerschar wurde in den Ratssaal geladen, wo sie sehr ansprechend die Zusammensetzung des Gemeinderates und seine Aufgaben erläuterte. Elegant spannte sie den Bogen zu den freundschaftlichen Beziehungen zwischen Biberachs Partnerstädten, hin zu Europa und seiner Bedeutung in den aktuell politisch und sozial bewegten Zeiten.

Auch die Familien unterstützten die Idee des kulturellen Austausches tatkräftig und unternahmen viel in Eigeninitiative mit ihren Gästen. Der Abschlussabend mit erstklassiger Bewirtung bei einem leckeren schwäbischen Buffet im hübsch gelegenen Pflugkeller fand die volle Begeisterung aller Teilnehmer. Und vor der Rückfahrt gab es sogar noch die Möglichkeit, bei herrlichem Wetter den Musikfrühling zu besuchen und sich auf dem Wochenmarkt mit Reiseproviant, bestehend aus Brezeln und Dennete, einzudecken. Insgesamt verbrachten Schüler und Lehrer eine ereignisreiche Woche miteinander, Freundschaften wurden vertieft, und es werden bereits Pläne für weitere Treffen geschmiedet. Nach dem Motto: Andrà tutto bene!

GMS goes British

Zweite Schülergruppe glücklich zurück

Mit Beginn dieses Schuljahres nimmt auch die Berufsschule der Gebhard-Müller-Schule am EU-Programm „Erasmus +“ teil (die Schwäbische Zeitung berichtete am 22.11.2017 vom Auftakt).

Jüngst brach die zweite Staffel zu einem 4-wöchigen Auslandsaufenthalt nach Llangollen (Nordwales) auf. Die Schülerinnen und Schüler waren in Gastfamilien untergebracht, um im direkten täglichen Austausch ihre kulturellen und sprachlichen Kompetenzen zu erweitern. Nach einem 1-wöchigen Sprachkurs standen 3-wöchige Praktika in verschiedenen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen an. Die Lehrerinnen und Lehrer brachten die Auszubildenden sicher nach Llangollen, machten Praktikabesuche und holten die Jugendlichen wieder ab. Vor Ort wurde das Programm durch „Ectarc“ organisiert. Das auf zwei Jahre angelegte EU-Programm verfolgt das Ziel, die Chancen junger Menschen auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu verbessern.

Gekrönt wurde der Aufenthalt wieder von Wochenendausflügen nach Cardiff, London, Liverpool und Manchester. – So dass die Jugendlichen den Eindruck hatten, „irgendwie ganz Großbritannien erlebt“ zu haben. Beeindruckt waren die deutschen Auszubildenden besonders auch von der Gastfreundschaft und Herzlichkeit – sowohl in den Familien wie in den Betrieben.

1. Platz im Volleyball-Landesfinale

Gebhard-Müller-Schule glänzt mit sportlicher Bestleistung

Die Volleyball-Damen-Mannschaft unserer Schule hat einen ganz besonderen Grund zur Freude: Sie konnte ihren 1. Platz vom letzten Jahr erfolgreich verteidigen. Mit ihrer Betreuerin Frau Mücke haben neun Schülerinnen am diesjährigen Landesfinale des Wettbewerbs „Mach mit! Jugend trainiert für Olympia“ in der Paul-Heckmann-Sporthalle teilgenommen. Nachdem die Biberacher Mannschaft der Altersgruppe WKI (Jahrgang 1995 und jünger) beim Finale im letzten Jahr bereits den 1. Platz geholt hatte, war die Motivation hoch, die bereits damals gezeigte Leistung zu sichern.

Nach einem anregenden Spielverlauf, mit Mannschaftswettkämpfen in der Form „jeder-gegen-jeden“, war das Ergebnis nahezu eindeutig. Besonders beim letzten Spiel gegen Sinsheim gaben die Spielerinnen der Gebhard-Müller-Schule noch Mal richtig Gas, so dass sie dann Freude strahlend das Siegertreppchen besteigen konnten. Müde und geschafft, aber vor allem glücklich kamen die Schülerinnen am Montagabend an die Schule zurück. Die begleitenden Pädagogen lobten, dass sie „trotz Abi-Stress und Abschlussprüfung so wahnsinnig motiviert dabei“ waren. Drei der Sportlerinnen absolvieren in diesem Schuljahr ihren Abschluss.

Die Schulgemeinschaft ist stolz auf die hervorragenden Spielerinnen aus der TG Biberach, dem TSV Laupheim, dem VC Baustetten und dem SV Ochsenhausen. Auch war es nur aufgrund der Unterstützung der Ausbildungsfirma Handtmann möglich, dass die Biberacher Damen-Mannschaft geschlossen antreten konnte.

Artikel zum Landesfinale: Schwäbische Zeitung, 21.03.2018

© Copyright - Gebhard-Müller-Schule