Berufskolleg beendete feierlichen Reigen der Abschlussfeiern

83 erfolgreiche Absolventen erwarben Fachhochschulreife im Schuljahr 2018/19 

Das Kaufmännische Berufskolleg II und das Kaufmännische Berufskolleg Fremdsprachen beendeten jüngst den Reigen der diesjährigen Abschlussfeiern.

Zusätzlich zur Fachhochschulreife haben 11 Schüler/innen die Prüfung zum „Staatlich geprüften Wirtschaftsassistenten“ erfolgreich absolviert.

Mit ergänzenden Sprachprüfungen konnten 14 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Fremdsprachen das KMK (Kultusministerkonferenz)-Zertifikat Englisch (Niveaustufe III/B2) erwerben sowie 7 das KMK-Zertifikat Französisch (Niveaustufe II/B1).

Der Preis des Landrats konnte drei Mal vergeben werden: an Nadine Egle, Lena Stark, Stefanie Traub. Der Schulpreis ging ebenfalls an Stefanie Traub. Den Gebhard-Müller-Preis (für die beste Leistung in Geschichte und Gemeinschaftskunde) konnten sich Lena Stark und Vanessa Werz sichern.

Belobigungen gingen an: Alessa Braun, Fatih Demircan, Nadine Egle, Cetin Eray , Silas Kling, Lena Stark, Jennifer Stähle, Leon Stury, Vanessa Werz

 

Unsere diesjährigen Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs sind:

Akkaya, Elif; Aksoy, Derya; Aslan, Kübra; Bailer, Anna; Baur, Emil; Braig, Tim; Braun, Alessa; Branz, Annkathrin; Burkhardt, Melanie; Cetin, Eray; Cetinkaya, Melda-Nur; Cörlin, Lara; Dagiz, Bensu; Demircan, Fatih; Ditscher, Hagen; Egle, Nadine; Endrikat, Michelle; Erdogan, Ercan; Fischer, Julia; Gallinger, Jacky; Gerster, Leon; Häberle, Maike; Hammoud, Luna; Herre, Timo; Herwanger, Xenia; Hiller, Sarah; Holz, Silvana, Holzum, Moritz; Hörnle, Justin; Karaköse, Fatma-Nur; Kebapcioglu, Dennis; Kehrle, Maren; Kling, Silas; Koca, Rilind; Kondarewicz, Krystian; Ladel, Nick; Lange, Lisa; Lim, Jennifer; Lutz, Carolin; Maier, Christoph; Matoshi, Majlinda; Müller, Eryk; Müller, Finn; Müller, Stefanie; Münz, Vanessa; Patsiatzis, Nikolaos; Quintus, Anna; Ramadan, Dunja; Ratzenberger, Nino; Rauser, Jonathan; Rayeva, Vladislava; Rief, Laura; Romer, Tobias; Rosner, Vanessa; Ruf, Annika; Sauter-Duangrai, Aliyah; Schefer, Andreas; Schelkle, Celine; Scherenbacher, Lea; Schöllhorn, Anja; Schöllhorn, Manuel; Schmid, Vanessa; Sekerci, Yunus; Simsek, Arzu; Sonntag, Elia; Stallbaumer, Jule; Stähle, Jennifer; Stock, Nora; Stark, Lena; Strahl, Jennifer; Stury, Leon; Treger, Eduard; Traub, Stefanie; Wachter, Linus; Walter, Patricia; Weishaupt, Yannik; Welser, Nico; Wenger, Daniel; Werz, Vanessa; Wieland, Felix; Witt, Christopher; Yavuz, Merve; Zoller, Larissa

Wirtschaftsschule entließ 41 Absolventinnen und Absolventen

Mit dem „kleinen Pokal“ zu neuen Ufern

41 Schülerinnen und Schüler der zweijährigen Berufsfachschule / Wirtschaftsschule haben in diesem Schuljahr erfolgreich die Mittlere Reife erreicht. Mit dem „kleinen Pokal“ wurden die Jugendlichen feierlich entlassen, hauptsächlich in eine Duale Ausbildung hinein. Einige werden auf das Berufskolleg oder das Wirtschaftsgymnasium unserer Schule wechseln.

Die Lehrerinnen und Lehrer freuten sich in diesem Jahr über vier Preise und zwei Belobigungen:

Der Preis des Landrats für die beste Leistung des Jahrgangs sowie der Schulpreis (bei einem Durchschnitt bis 1,4) ging an Sarah Ehrhardt. Den Gebhard-Müller-Preis (für die beste Leistung in Geschichte und Gemeinschaftskunde über beide Jahre) teilten sich Annika Deumlich und Simon Heß. Belobigungen (bis zum Durchschnitt von 1,8) erhielten Zuzanna Corgiel und Vanessa Unterweger.

Die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der Biberacher Wirtschaftsschule / Berufsfachschule:

Anderbrügge, Nick; Aydin, Melik; Bahtiyar, Ender; Bassezer, Ilker; Baunach, Celine; Böhnke, Marie-Elaine; Beer, Jennifer; Cohn, Janis; Corgiel, Zuzanna; Deumlich, Annika; Dukelaj, Laureta; Dünkel, Laurence; Ege, Franziska; Ehrhardt, Sarah-Katharina; El-Moustapha, Sabrin; Föhr, Jonas; Haas, Kathrin; Haas, Tina; Heine, Sabrina; Heß, Simon; Katona, Klaudia; Kiefer, Andreas; Kiesling, Ruben; Khalil, Zainab; Kramer, Lukas; Kübler, Pascal; Limbeck, Pia; Lüben, Vanessa; Mann, Letizia; Musch, Amelie; Reimer, Julia; Riedl, Laura; Ruppert, Emely; Sabedini, Eleonora; Schöpf, Leonie; Stross, Michael; Unterweger, Vanessa; Waletzki, Lisa; Webber, Anastasia; Zentner, Rene; Zoller, Julian

Das Abitur in der Tasche

109 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums 

Die Gebhard-Müller-Schule freut sich über 109 feierlich übergebene Abi-Zeugnisse (darunter 1 Mal Fachhochschulreife) im aktuellen Schuljahr 2018/19.

Darunter waren 9 Preise (Note von 1,0 bis 1,4) und 17 Belobigungen (Note 1,5-1,8).

Der diesjährige Gesamtschnitt lag bei 2,3. Eine Schülerin erlangte die Bestnote von 1,0.

Die Schulgemeinschaft sagt einen herzlichen Glückwunsch und wünscht allen ehemaligen Schülerinnen und Schülern einen guten weiteren Berufs- und Lebensweg!

  • Sonderpreise gingen mehrfach an Melissa Mohr: neben dem Gebhard-Müller-Preis (beste Leistung in GGK) und dem Preis des Landrats (beste Leistung insgesamt) wurde Melissa noch für den Hilde-Frey-Preis (beste Leistung der Schule) sowie den Rosmearie-Weber-Preis (beste Leistung in BWL in den Kursstufen 1 und 2).
  • Den Scheffel-Preis (beste Leistung in De in den Kursstufen 1 und 2, wenn im Fach das Abitur geschrieben wurde) erhielt Anna Lena Falkner. 
  • Für das Beste Abitur in den Naturwissenschaften wurden Lars Krause, Jennifer Moser und Charlotte Schmid von der Firma Böhringer ausgezeichnet.
  • Mit einem Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft wurden Lars Krause und Judith Welte für sehr gute Leistungen im Fach Physik geehrt.
  • Der Chemie-Preis für das beste Abitur im Fach Chemie ging an Paul Mayer und Dominik Mangesius.
Unsere diesjährigen Absolventen sind:

Ahmeti, Valon; Amann, Bianca; Arnold, Manuel; Aubele, Stefanie; Bammert, Diana; Bächle, Chiara Antonella; Bendel, Marina; Benedict, Alica; Binder, Andrea; Birkhofer, Verena; Brand, Till; Braig, Fabian; Daiber, Carina; Diesch, Jeremias; Drmac, Nela; Eddie, Roseanna; Elsner, Marco; Ehrhart, Selina; Enderle, Tobias; Falkner, Anna Lena; Falsetta-Spina, Vincenzo; Fels, Reiner; Fischer, Tamara; Freund, Selina Sophia; Gataric, Marija; Gebhard, Carolin Christina; Geiger, Natalie; Glaser, Jule; Graf, Alexandra; Grathwohl, Annika; Gronowski, Melanie; Habrik, Marc; Halder, Hannah Marie; Hampp, Karl; Hampp, Tim; Hartok, Nicole; Härle, Chiara; Härle, Pia; Heinzelmann, Patric; Högerle, Thomas; Horvath, Lara; Hutzmann, Linda; Interthal, Amelie; Jans, Julia; Jankowski, Julia; Jaudas, Jan; Jovanovic, Kristina; Karremann, Alisa; Keller, Hanna; Keese, Tim Philipp; Kieselbach, Anton; Kirsinger, Doreen; Kissner, Daniel; Klas, Sarah; Koch, Jonas; Krause, Lars; Kulik, Veronika; Ladel, Fynn Raphael; Lemmle, Pia; Liebhardt, Frank; Lingenhöle, Fiona; Maier, Katja; Mangesius, Dominik; Maile, Joshua; Markowski, Amelie; Mayer, Manuela; Mayer, Paul; Miller, Ronja; Mohr, Melissa; Moser, Jennifer; Müller, Vanessa; Neziraj, Ylli; Nothelfer, Charlotte; Porchatschow, Genrih; Quecke, Matthias; Quecke, Michael; Ramic, Adnan; Reiter, Benita; Rief, Antonia; Rohmer, Luis; Romer, Tamara; Sahin, Alper; Salzer, Noah; Schad, Gina; Schazmann, Greta Alice; Schoch, Maximilian; Scheffold, Claire-Louise; Schick, Lisa; Schmid, Charlotte Elisabeth; Schröter, Annika; Senkin, Katrin; Spangel, Patricia; Speidel, Selina (FHS-Reife);  Stärk, Marie; Stocker, Jana; Sülzle, Paul; Tokmak, Selina; Waldmann, Michael; Weiß, Nicolas; Welte, Hannah; Welte, Judith; Wenger, Ilona; Wiedemann, Julia; Wiest, Johannes; Willer, Rebecca Roswitha; Wolf, Eric; Zandel, Adam; Zentner, Patrick; Zoll, Florian

Abschlussprüfung der Kaufmännischen Berufsschule

Gebhard-Müller-Schule entlässt 171 erfolgreiche Azubis ins Berufsleben

In fünf Ausbildungsberufen der Sparten Industrie, Groß- sowie Einzelhandel, Verkäufer und Büromanagement haben 171 kaufmännische Auszubildende aus 12 Klassen ihre Abschlussprüfung an der Gebhard-Müller-Schule erfolgreich absolviert.

Die Gebhard-Müller-Schule und die Ausbildungsbetriebe freuen sich über 28 Belobigungen, 8 Preise und 5 Sonderpreise:

Preise

Industriekauffrau/mann:

Karina Neuer, Baltringen (Albert Handtmann Armaturenfabrik GmbH BC); Lukas Hepp, Riedlingen (Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG)

Großhandelskauffrau/mann:

Maximilian Ebner, Babenhausen (Reifen Straub GmbH, Kirchberg); Lea Kempter, Schöneburg (Rayher Hobby GmbH, Laupheim); Alina Gründler, Baltringen (Reifen Straub GmbH, Kirchberg)

Kauffrau/mann im Einzelhandel:

Judith Bühler, Unlingen (ECHT BIO Markt Riedlingen); Rebecca Springer, Erolzheim (Julius Riempp GmbH); Dorota Hutzel, Steinhausen (Lidl)

Kauffrau/mann für Büromanagement:

Katja Ruderer, Nersingen (Uni Ulm)

Belobigungen

Industriekauffrau/mann:

Lorena Albus, Schemmerhofen (Albert Handtmann Armaturenfabrik GmbH BC); Luca Letzgus, Schwendi; Sofia Ströbele, Kirchberg (beide Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG); Moritz Christ, Biberach (Gustav Gerster GmbH & Co. KG); Laura Koch, Riedlingen (Feinguss Blank GmbH); Bettina Riegger, Laupheim (Gustav Gerster GmbH & Co. KG)

Großhandelskauffrau/mann:

Veronika Abler, Kirchberg (PG Schweisstechnik GmbH); Max Haller, Warthausen (Theodor Wölpert GmbH & Co. KG); Tanja Harmuth, Schwendi (Rayher Hobby GmbH, Laupheim); Marcel Herold, Ehingen (Pneuhage Reifendienst); Lea Hildenbrand, Biberach (Utz Lebensmittel Großhandel); Julia Minsch, Bad Wurzach (HTI Zehnter KG); Jonathan Ruopp, Bad Waldsee (Mühlschlegel Handelsgesellschaft)

Kauffrau/mann im Einzelhandel:

Marwa Ramadan, Biberach (Depot Deco); Halil Ciftic, Obersulmetingen (Kolesch Textilhandels GmbH, Biberach); Heiko Engel, Schemmerhofen (Rewe Markt GmbH, Biberach); Laura Schlosser, Füramoos (Müller Drogerie); Christian Herrmann, Hochdorf (Mega Company GmbH, Euronics XXL)

Kauffrau/mann für Büromanagement:

Manuel Blaser, Bad Schussenried (Betz Schreibwaren); Nadine Gretzinger, Warthausen (Jordan Therme GmbH); Eva Kettnaker, Biberach (St. Elisabeth-Stiftung); Michaela Buck, Ertingen (Baisch GmbH Riedlingen); Marita Waibel, Oberessendorf (Maschinenring MR Service GmbH Ummendorf); Vanessa Veeser, Biberach (Stadtverwaltung Biberach); Jana Höb, Rot a.d.R. (Boehringer Ingelheim); Ramona Jakobi-Wöllmann, Schwendi; Nina Rieger, Rißtissen, (beide Stadtverwaltung Laupheim)

Sonderpreise

Elina Meister, Achstetten (Betz Schreibwaren), Judith Bühler, Unlingen (ECHT BIO Markt Riedlingen) und Ramona Jakobi-Wöllmann, Schwendi (Stadtverwaltung Laupheim):  Gebhard-Müller-Preis (beste Prüfungsleistung in Geschichte/Gemeinschaftskunde mit jeweils der Note 1,3)

Judith Bühler, Unlingen (ECHT BIO Markt Riedlingen), Rebecca Springer, Erolzheim (Julius Riempp GmbH) und Maximilian Ebner, Babenhausen (Reifen Straub GmbH, Kirchberg): Preis des Landrats (jeweils Note 1,1)

Judith Bühler, Unlingen (ECHT BIO Markt Riedlingen): Scheffel-Förderpreis (beste Prüfungsleistung in Deutsch mit der Note 1,0)

Foto (GMS)

Sonderpreisträger der Gebhard-Müller-Schule Biberach mit Peter Baur, Peter Dann und Eugen Straub.

Gegenbesuch in Alcantarilla – am IES Sanje

Nach drei Wochen war es endlich so weit: Die spanischen und deutschen Schülerinnen und Schüler konnten sich endlich wiedersehen. Nachdem die Biberacher Ende Mai sehr früh in Memmingen aufgebrochen waren, wurden sie mit einem herzlichen „Desayuno de Bienvenida“ und einem köstlichen Begrüßungsfrühstück in in Alcantarilla willkommen geheißen – Stärkung für eine intensive Woche. Denn in dieser galt es, die bevorstehende mündliche Präsentationsprüfung am Wirtschaftsgymnasium handlungsorientiert vorzubereiten. Zwischendrin gab es immer wieder Programmpunkte, die die Jugendlichen auf andere Gedanken brachten, aber gleichzeitig am Thema, der Sprache und der Kultur blieben. So durften die Biberacher Schülerinnen mit ihren beiden Begleitungslehrerinnen an der spanischen Abiturabschlussfeier teilnehmen. Der Bürgermeister von Alcantarilla, der die Gruppe eigens begrüßt hatte, war für die Kolleginnen ein vertrautes Gesicht; war er bereits vor vier Jahren in Biberach, um die duale Berufsausbildung zu fördern. Besonders nachhaltig waren die interaktive Teilnahme der deutschen Jugendlichen am muttersprachlichen Unterricht und der Besuch einer Unterrichtsstunde zum Thema Vergleich beider Schulsysteme. Doch nicht nur in das spanische Schulsystem erhielten die Schülerinnen Einblick, sondern auch in Kultur und Geschichte der iberischen Halbinsel. Auch ein Besuch im Museo de la Muralla führte die Schülerinnen anschaulich in die Prägung und Vergangenheit der Region ein. Und so waren die beiden Begleiterinnen Fina Burcet und Maria Stolz-Hasslacher auch nicht über die Rückmeldungen zur Spanisch-Intensiv-Woche verwundert: „Das viele Reden in der spanischen Sprache ist anstrengend, aber für mich hat es sich sehr gelohnt, jetzt ist die Angst vor dem Reden weg.“ Oder: „Am besten gefällt mir, dass ich am Nachmittag eine kleine Siesta machen kann. Super ist das Freizeitverhalten der Spanier, der Tagesrhythmus.“ Und natürlich wurden – wie immer – das Essen und die Gastfreundlichkeit in den Familien sehr gelobt. Eine unvergessliche Zeit ging schnell zu Ende, die sich im Blick auf das Abitur mit Sicherheit auszahlen wird. Und hoffentlich auch darüber hinaus.

Schüler aus Alcantarilla zu Besuch

Schüleraustausch mit dem IES SANJE 

Gemeinsam mit dem IES SANJE in Alcantarilla/Spanien hat die Gebhard-Müller-Schule im Rahmen eines EU-Programmes ein e-Twinningprogramm gestartet. Der Titel lautet: Leonardo renace en SANJE – „Die Wiedergeburt von Leonardo da Vinci in der Schule“.

Die spanische Schule ist ein Gymnasium mit Mittel- und Oberstufe und hat zudem noch Berufsschulklassen und Werkstätten, vergleichbar mit einer Berufsakademie im Bereich der Elektronik und Ingenieurwesen.

Aktuell begrüßen wir 10 Schülerinnen und Schüler aus Spanien mit und ihre 2 Begleitlehrerinnen an unserer Schule!

Nachdem die Gastschüler/innen das Wochenende in hiesigen Familien verbracht haben, startete am Montag das Schulprogramm – alle Gäste kamen wohl gelaunt und sehr zufrieden mit ihren Gastfamilien an der Schule an. Ziel ist es, sich kulturell näher zu kommen. Dazu dienten auch die Ausflüge in den Familien am Wochenende und der Besuch diverser Dorffeste.

Als Programm erwartet die Gäste:

  • die Teilnahme am Unterricht ihrer Gastgeber
  • Arbeiten am Leonardo-Projekt, Fragestellung: Was wäre ,wenn Leonardo da Vinci heute leben würde?
  • Obligatorische Stadtbesichtigung / Ausflüge, u. a. nach Ulm / Betriebsbesichtigung bei der Fa. Vollmer

Im Gegenzug dazu werden Ende Mai/Anfang Juni 11 Schülerinnen/ Abiturientinnen nach Alcantarilla fahren.

Dort werden die GMS-Schüler vor allem

  • weitere sprachpraktische Erfahrungen sammeln
  • am Leonardo-Projekt weiterarbeiten
  • das Spanische Schulwesen sowie Land und Leute kennenlernen
  • einen kleinen Sprachunterricht erhalten, zur Vorbereitung auf die anstehende Präsentationsprüfung

Frohe Ostern!

Die Schulgemeinschaft der Gebhard-Müller-Schule wünscht allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und  Bildungspartnern erholsame Frühlingstage und frohe Ostern!

Das Sekretariat ist in den Ferien in der Regel besetzt.
Bitte klingeln Sie bei Bedarf am Seiteneingang.

 

Schüler schnuppern Börsenluft

Siegerausflug des Planspiels Börse nach Stuttgart

Die erfolgreichsten Schülerteams des Planspiels Börse aus dem Landkreis Biberach besuchten Anfang April die Stuttgarter Innenstadt. Auf dem Programm stand die Bahnbaustelle Stuttgart 21 sowie die Stuttgarter Börse. Eingeladen wurden die Schüler von der Kreissparkasse Biberach.

Am Stuttgarter Hauptbahnhof bekamen die Siegerteams der Gebhard-Müller-Schule, dem Technischen Gymnasium in Biberach und dem Pestalozzi-Gymnasium einen unmittelbaren Einblick in die Großbaustelle sowie das Bahnprojekt. Nach der Preisverleihung im Vorstandsrestaurant der BW Bank konnten alle dann einen beeindruckenden Blick von der Dachterrasse auf den Schlossplatz werfen.

Danach hieß es „Börse live“ am zweitgrößten Handelsplatz Deutschlands, der Stuttgarter Börse. Von den Börsenprofis bekamen die Schüler und ihre begleitenden Lehrer einen Einblick in die Börsenwirklichkeit und ihre besonderen Regeln. Den Stadtbummel in der Stuttgarter Innenstadt am späten Nachmittag nutzen einige sodann, ihr Preisgeld von der Kreissparkasse Biberach in persönlichen Wertgegenständen anzulegen.

Mitte September startet das Planspiel Börse in die nächste Runde. Beim europaweit größten Börsenspiel der Sparkassen zeigen Schüler und Jugendliche, wer die beste Anlagestrategie hat und ein gutes Gespür bei der Aktienauswahl besitzt. Auch dann wird es für die best platzierten Siegerteams im Landkreis wieder ein Preisgeld der Kreissparkasse Biberach geben.

Foto: Siegerteams mit Lehrern und Vertretern der Kreissparkasse Biberach in Stuttgart

Quelle: PM, KSK BC, 12. April 2019

Von hier nach da – Impressionen einer Indienreise

Am 29.03.2019 berichteten die beiden Lehrer/innen Imke Frodermann und Ralph Lang im gut besetzen Atrium eindrücklich von ihrer 2-jährigen Radtour. Diese führte sie unter anderem nach Rajasthan, wo die Gebhard-Müller-Schule seit 2014 eine Schule für ehemalige Kindersklaven finanziert.

Derzeit wird dort 50 Kindern der Schulbesuch ermöglicht. Das Hilfsprojekt der Gebhard-Müller-Schule wurde im Dezember 2018 mit dem Ersten Ulmer Menschenrechtspreis (Foto), der mit 5000.00 € dotiert war, ausgezeichnet.

Der Abend war nicht nur wegen der musikalischen Begleitung durch unsere Schulband kurzweilig. Erzählungen und Bilder ergänzten sich auf eindrückliche Weise. Und auf die Unterstützung der SMV konnte man sich wie immer verlassen.

Die Schule plant nun eine erweiterte Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Gravis. Diese versucht, über Silikose (die sogenannte Quarzstaublunge) aufzuklären und präventiv dagegen vorzugehen. Silikose bekommen die Arbeiter im Steinbruch, wenn sie sich nicht mit Masken davor schützen, den Staub einzuatmen. Daher soll das Geld, das über die Finanzierung der Schule hinausgeht, an dieses Unterstützungsprojekt gehen.

Erasmus zu Besuch in den Niederlanden

Fortführung Erasmus-Projekt „European School of the Future“

Mitte März 2019 brach ein 8-köpfiges Schüler/innen-Lehrer/innen-Team der Biberacher Gebhard-Müller-Schule an die niederländische Partnerschule Reggesteyn in Nijverdal auf.  Ziel war die Fortführung des aktuellen Erasmus-Projekts durch vor-Ort-Begegnungen und Workshops. Die Biberacher Schülerinnen wohnten in holländischen Gastfamilien und lernten Holland durch ein breit gefächertes kulturelles Programm kennen. So war man gemeinsam Eislaufen, unternahm einen Ausflug nach Amsterdam, eine gemeinsame Fahrradtour, und besichtigte eine historische Mühle. Besonders interessant für die Schülerinnen wie die Lehrer war der Besuch der Twente Universität, wo der Hochschulbetrieb nach neuen Unterrichtsmethoden gestaltet wird. Die hier erlangten Kompetenzen konnten von den Jugendlichen direkt in ein Teambuilding übertragen werden. Diese Erfahrungen sollten als Grundlage für das Projekt dienen. Sportliche Aktivitäten halfen den Schülern einander kennenzulernen und festigten den internationalen Austausch.

In der einen Woche in den Niederlanden konnte der kulturelle Austausch mit den Schülern aus den am Projekt beteiligten Ländern Holland, Italien, Portugal, Griechenland, Schweden intensiv weitergepflegt werden. Denn Ziel des aktuellen Vorhabens ist es, mit den breiten Erfahrungen aus allen Ländern eine „europäische Schule der Zukunft“ zu entwickeln. So bildeten die Workshops an der Schule zum Thema „Values for the European School of the Future“ auch das Herzstück dieser Woche. Zudem gab es einen kulinarischen Höhepunkt, der sich „Chocoladehagel“ nannte.

Mit dieser Veranstaltung hat das aktuelle Projekt seinen dritten Maileinstein zurückgelegt. Die Biberacher Erasmus-Koordinatorin Constanze Hoch schaut zufrieden auf die Woche mit den Schülerinnen zurück: „Die internationale Schüler- und Lehrergruppe hatte viel Spaß und Motivation das Projekt voranzubringen.“ Mit diesem Schwung soll es weitergehen, der nächste Schritt wird ein organisatorisches Treffen im Mai in Schweden sein. Für die Jugendlichen aus den beteiligten Ländern ist dieser internationale Austausch sehr wichtig. Sie erleben so hautnah andere Schulen und auch Schulsysteme.