Pandemiestufe 3 erreicht | Tragen eines MNS auch in Unterrichtsräumen ab Montag 19.10.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, das Kultusministerium hat heute mitgeteilt, dass der landesweite 7-Tages-lnzidenz von 35 Fällen pro 100.000 Einwohner erreicht ist.

Als wesentliche Änderung gilt damit die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) auch in Unterrichtsräumen ab Montag, den 19.10.2020, die eingeschränkte Nutzung der Schulen für außerschulische Zwecke sowie das Verbot der Durchführung von außerunterrichtlichen Veranstaltungen.

Bitte tragt ab Montag, den 19.10.2020 auch in den Unterrichtsräumen Euren Mund-Nasen-Schutz.

Ich bekomme erneut Nachricht vom Kultusministerium, wenn die oben genannte lnzidenz-Schwelle wieder unterschritten wird und werde dies dann umgehend an Euch weitergeben.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, bleibt gesund und bis Montag

Gruß Thomas Ohlhauser

Aktuelle Coronafälle

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Vertreter unserer Ausbildungsbetriebe,

leider haben wir in unserer Schule aktuell auch Coronafälle zu beklagen. Die betroffenen Klassen und Lehrer sind nach Anordnung durch das Gesundheitsamt seit dem Wochenende in häuslicher Quarantäne. Für alle nicht betroffenen Schülerinnen und Schüler läuft der Präsenzunterricht wie gewohnt. Leider gibt es durch die Abwesenheit der Kolleginnen und Kollegen zahlreiche Unterrichtsausfälle und Vertretungen. Dies können Sie wie gewohnt in WebUntis einsehen! Der Fernunterricht läuft wie gewohnt über unsere Lernplattform moodle.

Für Fragen stehe ich Ihnen immer gerne zur Verfügung!

Besten Gruß und bleiben Sie gesund!

Thomas Ohlhauser

 

 

 

Kein “Seniorenlernen” im 1. Schulhalbjahr

Seit über 15 Jahren wird an der Gebhard-Müller-Schule alljährlich das Projekt “Seniorenlernen” durchgeführt, bei dem Schüler*innen des Wirtschaftsgymnasiums ältere Menschen in Sprachen und Computerkursen unterrichten.

Im Zuge der Corona-Maßnahmen muss aktuell auch erstmalig das “Seniorenlernen” entfallen. Für den Fall, dass ab Frühjahr die Kurse wieder starten können, werden wir rechtzeitig eine Info in der Presse geben und auf die Homepage nehmen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Mund-Nasen-Bedeckung

Ab dem 14. September 2020 muss an weiterführenden Schulen, beruflichen Schulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren außerhalb der Unterrichtsräume und von Sportstätten eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Die Maskenpflicht gilt insbesondere auf Fluren, Pausenhöfen sowie in Treppenhäusern und Toiletten. (§ 3 Absatz 1 Nr. 6 und § 3 Absatz 2 Nr. 7).

Informationen zum Schulstart unter Pandemiebedingungen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ich hoffe, Ihr und Sie hatten schöne und erholsame Sommerferien! Ein besonderer Schulstart und eventuell auch ein besonderes Schuljahr stehen uns nun bevor. Ich bitte Euch und Sie, liebe Eltern, sich ein Moment Zeit zu nehmen und die folgenen Hinweise sorgfältig zu lesen.

Hinweise zum Ausschluss vom Schulbetrieb bei Krankheitssymptomen oder Einreise aus einem Corona Risikogebiet

Ausschluss von der Teilnahme am Schulbetrieb wegen Kontakt zu einer infizierten Person oder auf Grund von Krankheitssymptomen

Um das Infektionsrisiko für alle am Schulbetrieb teilnehmenden Personen, für die Schülerinnen und Schüler ebenso wie für die Lehrkräfte und alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu begrenzen, sieht die Verordnung des Kultusministeriums zum Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen  einen Ausschluss solcher Schülerinnen und Schüler von der Teilnahme am Schulbetrieb vor,

  • die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder
  • die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen.
  • Solche Symptome sind:
  • Fieber ab 38°C,
  • trockener Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht, wie z. B. Asthma),
  • Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns (nicht als Begleitsymptom eines Schnupfens).

(Handreichung des Landesgesundheitsamts zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen)

Ausschluss von der Teilnahme am Schulbetrieb wegen der Rückkehr aus einem Risikogebiet

Bei der Rückkehr aus einem anderen Staat, z. B. nach einer Urlaubsreise, kann zudem die „Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne“ den Schulbesuch ausschließen. Dies ist dann der Fall, wenn der andere Staat als sog. „Risikogebiet“ ausgewiesen ist. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundes-ministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Sie wird durch das Robert Koch-Institut auf seiner Internetseite veröffentlicht.

Link: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Sofern solche Ausschlussgründe Ihnen bekannt sind oder bekannt werden, sind Sie verpflichtet,

  • die Einrichtung umgehend zu informieren,
  • den Schulbesuch Ihres Kindes zu beenden,
  • Ihr Kind bei Auftreten von Krankheitsanzeichen während des Unterrichts oder der Betreuung umgehend von der Schule abzuholen, sofern es nicht selbst den Heimweg antreten kann.

§ 6 Absatz 2 der Corona-Verordnung Schule verpflichtet Sie dazu, schriftlich zu erklären, dass nach Ihrer Kenntnis keiner der Ausschlussgründe vorliegt und Sie die genannten Verpflichtungen erfüllen.

Formulare finden Sie hier bzw. werden in der Schule übergeben!

Erklärung Erziehungsberechtigte_nach_CoronaVO

Erklärung volljährige Schüler und Schülerinnen nach CoronaVO

 

 

1. Schultag im Schuljahr 2020/2021

Neuaufnahme am Montag, 14. Sept. 2020 im großen Atrium

Kaufmännische Berufsschule um 08.15 Uhr
Wirtschaftsgymnasium um 08.30 Uhr
Berufskolleg I, II, BKF und BKFH um 08.45 Uhr
Wirtschaftsschule um 09.00 Uhr

Weiterführende Vollzeitklassen, Unterrichtsbeginn am Montag, 14. Sept. 2020, 11:05 Uhr, siehe Plan

Weiterführende Teilzeitklassen (Kaufmännische Berufsschule) , Unterrichtsbeginn je nach Wochentag, siehe Plan

Aktuelle Öffnungszeiten des Sekretariats

In der Woche vom 07.09.2020 bis zum 11.09.2020 ist das Sekretariat von 8:00 Uhr bis 12 Uhr geöffnet!

Technische Probleme bei BewO

Liebe Schülerinnen und Schüler,

bei der Schulplatzannahme über BewO gab es in den vergangenen Tagen technische Probleme! Wir möchten Euch mitteilen, dass alle Schülerinnen und Schüler, welche eine Zusage  für die jeweilige Schulart an der Gebhard-Müller-Schule bekommen haben auch den jeweiligen Schulplatz bekommen!

 

Schulplatzannahme nach BewO – Verteilungslauf

Liebe Schülerinnen und Schüler,

am Donnerstag, den 06.08.2020 finden Sie in BewO das Ergebnis Ihrer Schulplatzwahl.  Sofern Sie den jeweils zugewiesenen Schulplatz an der Gebhard-Müller-Schule annehmen möchten, bestätigen Sie bitte in BewO über das Wahlfachmodul die Schulplatzannahme („ich nehme den Schulplatz an“). Dies muss bis spätestens Freitag, 07.08.2020, 12:00 Uhr erfolgen. Ansonsten wird der Schulplatz anderweitig vergeben.

Bitte drucken Sie im Anschluss die Bestätigung der Schulplatzannahme aus, unterschreiben diese (unter 18 Jahren auch Erziehungsberechtigter) und senden sie ihn per Post an die Gebhard-Müller-Schule Biberach, Leipzigstraße 25, 88400 Biberach. Sie können die Bestätigung der Schulplatzannahme auch in den BSZ Briefkasten (blauer Briefkasten, Leipzigstraße 11) einwerfen. Die Erklärung muss bis spätestens Montag, 31.08.2020 an der Schule eingegangen sein.

Die Schüleraufnahme findet am 14.09.2020 um 8:30 Uhr für das Wirtschaftsgymnasium im großen Atrium und um 8:45 Uhr für das Berufskolleg im kleinen Atrium statt. Im Anschluss werden die Schüler/innen von ihren Klassenlehrern in die Klassenzimmer begleitet. Bitte bringen Sie Schreibmaterial mit.

Aktuelle Informationen bzw. evtl. Änderungen werden über unsere Homepage (www.gms-bc.de) bekanntgegeben.

Verabschiedungen 2020

7 Mal „Auf Wiedersehen“ an der Gebhard-Müller-Schule Biberach

Nach den Abschlüssen in allen vier Schularten galt es noch, schweren Herzens 7 Kolleginnen und Kollegen zu verabschieden:

  • nach dem jahrzehntelangen Schuldienst in den Ruhestand: Jürgen Deibler (3. v. r.) und Susanne Funk (4. v. r.)
  • aus dem erfolgreichen Abschluss in den Berufseinstieg an einer anderen beruflichen Schule hinein: Ute Bez (2.v.l.), Simona Lindenmaier (Mitte Foto) und Daniel Mast (4. v. l.)
  • aus familiären Gründen: Dennis Maile (2. v. r.) und Sonja Schuster (3. v. l.).

Schulleiter Thomas Ohlhauser (rechts) und Personalrat Ulf Politz (links) bedankten sich mit persönlichen Worten und viel Wertschätzung für die erbrachten Leistungen und für den Anteil jedes und jeder einzelnen an der besonderen Atmosphäre der Gebhard-Müller-Schule. Da es stets viele Versetzungswünsche an die kaufmännische Schule nach Biberach gebe, sei es auch oft nur ein vorläufiger Abschied – zumindest für die jüngeren Kollegen. Aber auch den scheidenden galt ein herzliches „Auf Wiedersehen“ – „zu jeder Zeit gern und immer wieder“, wie beide betonten.